Log in

Einblicke vom Workshop mit Reinhold Wildner

Einblicke vom Workshop mit Reinhold Wildner

Vom 27. bis 29. Mai war ein Workshop mit Reinhold Wildner im YI-Zentrum Sichelbach

Ende Mai fand im YI-Zentrum im Rahmen der LSB 2-Ausbildung ein hochinteressanter Workshop mit Reinhold Wildner statt. Es war eines jener Wochenenden, welches Schüler wie Lehrer nicht vergessen werden.

Vor mehr als dreißig Jahren wagte der studierte Psychotherapeut als einer der ersten- inspiriert von Bert Hellinger- das „Systemische Familienstellen“ in Österreich.

Er brachte nun an diesem Wochenende seinen langjährigen Wissens- und Erfahrungsschatz ein und erklärte den Auszubildenden anhand von realen Aufstellungen seine Arbeit. Die Gruppe wurde mit der systemischen Familienstellungsarbeit, mit dem Stellen von Körpersymptomen, den Bewegungen der Seele und des Geistes, der Chunking Methode nach Edda Buresch und der Quantenmethode vertraut gemacht. Höhepunkte des Workshops waren eine „Supramentale Aufstellung“ und „Trauma und Transformation“, eine sehr spezielle und kraftvolle Arbeit Reinhold Wildners, die er gemeinsam mit seiner Kollegin Dipl.Ing. Ilse Schütz weiterentwickelte und den Schülern Hans Endmayas vorstellte.

Es war ein rundum bereichernder und stimmiger Workshop auf den wir alle dankbar zurückblicken.

Weitere Informationen

Mehr in dieser Kategorie: « YI- Movetraining YI- Paarmove mit Hans »

Log in