Log in

Infobuch

Infobuch

"Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist." (Platon)

Lebens- und Sozialberatung mit Leichtpunkt* YI (LSB-YI)

Was bietet diese Ausbildung?

Die „Lebens- und Sozialberatung mit Leichtpunkt YI“ bietet eine ganzheitliche, interdisziplinäre Ausbildung, die vor allem die Sensibilität, Eigen- und Fremdwahrnehmung und demzufolge die Menschenkenntnis schult. Im Rahmen der Ausbildung erwerben die TeilnehmerInnen die nötigen fachlichen Kompetenzen und erlernen alle wesentlichen Methoden, die sie für ihre Praxis als Lebens- und SozialberaterInnen benötigen.

In vorbereiteter, entspannter Umgebung wird Raum für eine freie-autonome Erlebnispädagogik geboten.

Mit Hilfe von Körperarbeit, klassischen und individuellen Yogaübungen sowie Eigenreflexionstechniken gelingt es, sich seiner Stärken und Schwächen bewusst zu werden, Muster und Konditionierungen abzubauen und seine Individualität und Authentizität zu leben.

Nahezu spielerisch bietet sich hier ein Podium, um auf intensive Art und Weise Bekanntschaft mit dem ureigensten Selbst zu schließen. Auf demselben Wege vermittelt die „Lebens- und Sozialberatung mit Leichtpunkt YI“ die Qualifikation, Menschen in Krisen- und Entscheidungssituationen zu begleiten, deren alleine oft nur sehr schwer zu bewältigenden Lebenssituationen zu erleichtern, die Sichtweisen auf Probleme zu verändern und Lösungsmodelle zu erarbeiten.

*Um das, was diese Ausbildung bietet gebührend zu charakterisieren, war es wohl notwendig ein neues Wort zu kreieren: „Leichtpunkt YI“. Diese vorerst vielleicht verwirrende Bezeichnung meint jedoch exakt das, wie Yoga Individuell zu verstehen ist. Nämlich als eine leichte, einfach praktikable, jedoch äußerst zielgerichtete Form des Yoga. Es bedarf keiner körperlichen Anstrengungen, sondern es sind fließende Bewegungen gemeint, gesetzt mit stabilisierenden Druckpunkten, die es spielerisch erlauben das Kopf- Herz-Körpersystem  in Einklang zu bringen.     

Blickwinkel auf die Ausbildung

Es gibt wohl die verschiedensten Sichtweisen und Erklärungen, wieso man sich für eine Ausbildung wie die der „Lebens- und Sozialberatung mit Leichtpunkt YI“ – in weiterer Folge LSB-YI genannt – entscheiden könnte.
Eine rationale Motivation könnte jene sein, den Beruf des Lebens -und Sozialberaters zu erlernen, oder sich in einem bestehenden Beruf fortzubilden oder weiterzuentwickeln.

Eine weitere Motivation kann aber auch aus einem spirituellen Blickwinkel heraus entstehen. Nämlich aus der Suche nach Antworten auf bisher scheinbar unlösbare Lebensfragen, oder - und das wäre nun der philosophische Ansatz - Antworten auf Fragen nach der Sinnhaftigkeit zu finden.

Aus welchem Blickwinkel man nun auf diese Ausbildung schaut - sei es aus rationaler, der spirituellen oder philosophischen Sicht - allem wird in bewegtem und bewegendem Maße Genüge getan. Rationalität und Spiritualität verbinden sich, Sachkompetenz, Sozial- und Selbstkompetenz stehen im Einklang miteinander und man wird so einen weiteren Blickwinkel erfahren dürfen, nämlich jenen der Menschlichkeit.

Es eröffnet sich hier ein neuer Weg, eine neue Bewegung.
Einer der Wegweiser wird unser Herz sein, denn unsere Herzen schaffen die Verbindung.

Zielgruppen

Die Ausbildung zum LSB-YI kann für alle Menschen, die Sehnsucht und Neugierde verspüren, sich auf eine neue und (körper-) bewusste Methode des Erfahrens, Lernens und Erkennens einzulassen, einen Weg darstellen, Qualitäten zu erschließen.
Angesprochen sind nicht nur jene Menschen, die ihr bestehendes Know-How erweitern wollen oder solche, die Inspirationen für ihre Arbeit suchen. Angesprochen sind all diejenigen, die sich und ihre Mitmenschen in der gesamten Tiefe als Mensch erkennen wollen.
Der Bogen lässt sich jedoch noch viel weiter spannen, denn in den Erkenntnissen, die man durch diese Ausbildung erfahren darf, liegt das wahre Potential einer Vielzahl von Menschen, neue Möglichkeiten zu erschließen, das Leben wahrhaftig und lebenswert zu gestalten.
Egal welcher Herkunft, Religion oder Nationalität man angehört - auch der Berufs- und Bildungsstand spielen keine Rolle - egal ob handwerklich, akademisch oder bäuerlich gebildet, das was zählt ist einzig und allein die Herzensbildung und das was man aus dieser Kraft heraus zu bewegen vermag.
Die LSB/YI-Ausbildung empfiehlt sich in diesem Sinne für jeden und im Besonderen für folgende Berufsgruppen:

•    Lebens- und Sozialberater
•    Psychotherapeuten, Mediziner
•    alternativ therapeutische Berufsgruppen
•    Einsatzkräfte und sämtliche soziale Berufsgruppen
•    Yogalehrer, Pädagogen
•    Unternehmensberater, Personalberater
•    Juristen
•    Landwirte, Handwerker
•    Haushalts- und Familienmanagerinnen

 

YI- Methode

Hans Endmaya hat in jahrelanger empirischer Körperarbeit herausgefunden, dass das Bewegungs- und Lebensmuster eines jeden einzelnen Menschen in direkter Kohärenz steht.
So eine Erkenntnis wirft Fragen auf: „Was sollen meine Körperbewegungen mit meinem Leben zu tun haben? Wenn dies so sei, was und wie kann ich über Körperbewegungen mein Leben verändern?“

Der Körper erzählt seine Geschichte. 
YI lässt erspüren wo Blockaden liegen und wo der Körperenergiefluss Grenzen aufzeigt. Diese Stopps sind unmittelbar in Bezug auf das individuelle Leben zu sehen. So ist unserer Erkenntnis nach, wahre Veränderung und Entwicklung nur über Miteinbeziehung des Körpers zu erlangen.
Quantenphysikalische und neurobiologische Forschungsergebnisse belegen, dass sämtliche Überzeugungen und Konditionierungen in den Zellen unseres Körpers gespeichert sind.  Verändern wir unsere körperlichen Bewegungen, so verändert sich vice versa unser Leben.

YI lehrt eine bewusste und detaillierte Auseinandersetzung mit dem Körper, sodass es gelingen mag seine natürliche menschliche Bewegung, in unserer Sprache übersetzt, seinen „Wesensmove“ zu finden. Dieser individuelle Bewegungsmove zeigt den Menschen, wie er „gemeint“ ist, also jenseits gehemmter, blockierter und konditionierter Bewegungsabläufe.

Der Wesensmove ist frei und authentisch und macht frei.
Bewegen wir unseren Körper, so kommen Gefühle in Schwingung, diese Wechselwirkung schafft klare Gedanken.
YI bietet Räume für „Dialogisches Reden“, „Freies Movement“ und „Strukturierte Bewegungen“. Dies wiederum erzeugt Freiraum für bewusste Beobachtung, Ausbalancierung und Dekodierung unserer Denk-, Fühl- und Handlungsimpulse.

YI bedient sich eines ursächlichen Trägermaterials - welches in der Kulturgeschichte der Menschheit, noch bevor es Wort und Schrift gab, eine essentielle Rolle spielte - der Musik. Durch Bewegung, begleitet von Musik wachsen Nervenverbindungen zu „neurologischen Datenautobahnen“. Bewegung, gleichwohl wie Musik, sind sinnliche Erfahrungen und geben Sinn. Auf diesem Wege werden Umprogrammierungsprozesse initiiert, die uns zu unserer Individualität führen.

Wir kommen in Kontakt mit dem wesentlichen Potential, welches die Menschheit benötigt um Evolution in Bewegung zu halten.

YI versteht „zu graben“

YI ist eine lebensnahe Form des Yoga, die für jeden eine maßgeschneiderte Anwendung und einen offenen Raum für freie, fließende Bewegungen - initiiert durch ureigene Impulse - bietet. Diese innovative Methode erlaubt sehr viel - nicht perfekte Asanas (Körperhaltungen) sind das Ziel - sondern der „innerkörperliche Dialog“ und die damit verbundenen Erkenntnisse.

Mit Kraft der Musik werden Bewegungsimpulse freigesetzt. Der Körper kommuniziert durch seinen Ausdruck. Wir treten in Kontakt mit uns selbst. Wachstum ist somit vorprogrammiert. Durch diese individuelle Körperarbeit gelingt es, unsere Triade aus Kopf, Herz und Körper zu erweitern und selbst auferlegte Grenzen zu decodieren,  um so eine Basis für die Arbeit und Begleitung von Menschen, die unserer Hilfe bedürfen, zu schaffen.

Methodik

Inzidentelles Lernen

Kommen wir beim Lernen in den Zustand des Spielens, so nützen wir die stärksten Lernimpulse. Dieses Lernen, welches gekoppelt an Spiel, Spaß und Sinn ist, lässt uns tiefe erlebnispädagogische Erfahrungen machen. Auf Basis dessen eignen wir uns mit einer spielerischen Leichtigkeit lebendiges Wissen an. Die Entfaltung von Gefühls- und Verständnisstrukturen ist nur durch Interaktion mit unserem sozialen Umfeld möglich und nicht durch Vermittlung puren Wissens. Denn Wissen gehört zur Funktion des Habens - jedoch „nur wer ist, kann auch haben“.

So bringt „Sein“  Wissen in Harmonie und spielend fließt unser Tun.

Stimme – Sprache – Schauspiel

Alle Arten der Kommunikation gehen auf die erste Beziehung des Kindes zu seiner Mutter zurück. Vor allem zu der Phonetik ihrer Stimme.
Und die Stimme schwingt!
Da es beim Sprechen weniger um die Bedeutung der Worte geht, als um die Lebensenergie, die durch Rhythmus und Puls übertragen wird, praktizieren wir eine Feinjustierung dieses Ausdruckinstruments. Durch Korrektur der Körperhaltung sowie einer Veränderung der inneren Haltung, können positive Effekte leicht erzielt werden.

Der Berater und Lehrer wird zum Performer.

Positioniert in der ersten Reihe sind wir aufgefordert in die unterschiedlichsten Rollen zu schlüpfen, um Masken transparent zu machen und unserem Wesen wahren Ausdruck zu verleihen. So können wir dem Spektrum an Menschen begegnen, mit dem wir arbeiten und sie in ihrer individuellen Kernkompetenz ansprechen.

Oft treten wir in die erste Reihe mit dem inneren Anspruch „perfekt sein zu müssen“.

Jedoch der Clown kann uns lehren, perfekt - um nicht zu sagen erotisch - scheitern zu können und unsere Fehler zu nützen.

Die Kraft der „musikbewegten“ Luft

Durch Musik wird Lebensenergie freigesetzt. Schon für Hippokrates war Musik „die heilende Kraft der Natur“.
Musik kann die  Grundemotionen wunderbar unterstreichen und herausarbeiten. Wo jedes gesprochene Wort womöglich zu Widerständen führen würde, wirkt die Musik verbindend.
Gekoppelt an das Herz ist Musik ein evolutionärer Schlüssel für Entwicklung.

Bewegungs-Sprache

Bewegungen gekoppelt an Fühlen und Denken nennen wir den YI-Move.

Die Kunst der Differenzierung von fühlen, denken und bewegen im Augenblick des Tuns eröffnet uns den Zugang zu einer ganzheitlichen natürlichen Menschensprache, die zum Ziel hat unser Denken, Fühlen und Handeln (Bewegung) zu bündeln, um unsere individuellen Ziele umsetzen zu können. Sie vermag es im Hier und Jetzt Klarheit zu schaffen.

„Ich entscheide jetzt selbst über meinen Weg und nicht erst wenn ich am projizierten Ziel bin“.
 

Ausbildungsbeschreibung

Wir sind selbst die Schöpfer dessen, was wir erleben!

Unser aller Leben bewusst und lebenswert zu gestalten birgt eine große Macht und Verantwortung in sich.
LSB/YI geht einen sehr behutsamen und verantwortungsvollen Weg. Einen Weg, auf dem wir durch unsere Körper und Herzen sehen und sprechen lernen.

In dieser ganzheitlichen Ausbildung findet sich eine neue Qualität, Lerninhalte zur Ausbildung des Lebens- und Sozialberaters zu erfahren und breit gefächerte Möglichkeiten kennen- und umsetzen zu lernen, die die TeilnehmerInnen in hohem Maße dazu qualifizieren, Menschen in Krisen- und Veränderungssituationen zu begleiten und aus diesen klar herauszuführen.

Die LSB/YI stellt ein weiterentwickeltes Modell der Lebens- und Sozialberatung dar. Der zusätzliche Leichtpunkt Yoga Individuell bietet die nötigen Hilfestellungen und ein zusätzliches Werkzeug, um die innere Kommunikation besser wahrnehmen zu können, festgefahrene Gedankenstrukturen abzubauen, Blockaden zu lösen und Probleme in neue Zielsetzungen zu verwandeln. Mit Hilfe dieser Arbeit gelingt es, positive Lebensimpulse zu setzen, gestaute Energien in Bewegung zu bringen und mit den Klienten in tiefen Kontakt zu treten.

Diese Ausbildung ist dahingehend ausgerichtet, die eigene Wahrnehmung zu stärken, Eigenverantwortung zu übernehmen und sich somit nicht mehr als Opfer irgendwelcher äußeren Verhältnisse zu sehen. Die TeilnehmerInnen erlernen neben Elementen der systemischen und dialogischen Beratung wesentliche Strukturelemente des Yoga. Im Sinne der Lebens- und Sozialberatung stellt Yoga eine Selbstbeobachtungstechnik dar, die eine ausbalancierte Integration ermöglicht. Sie erlaubt dem Lebens- und Sozialberater eine breite und individuelle Beratungskompetenz für Einzel- und Gruppenarbeit zu erlangen.

Ziel der Ausbildung ist, mit unserem individuellen Potential in Kontakt zu treten, denn erst dann haben wir Zugang zu wahrer Intuition und Kreativität. Es wird mühelos gelingen, sich den laufenden Veränderungen, die das Leben so mit sich bringt, anzupassen, daran zu wachsen und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen.
Mit Hilfe dieser Ausbildung gelingt es, die Konzentration zu steigern, dadurch die Fehlerquoten zu senken und so bei weitem mehr Lehrstoff in kürzerer Zeit zu erarbeiten. Die Teilnehmer werden umfassend gecoacht und begleitet, dies auch über die Ausbildung hinaus, und dadurch befähigt, die Tätigkeit des Lebens- und Sozialberaters - entsprechend § 119 GEWO19904 - auszuüben.

Im Laufe der Ausbildung werden sich Antworten auf zahlreiche Fragen finden:

Was bedeutet Eigenverantwortung?
Was bedeutet Lebensqualität und Erfolg?
Was versteht man unter gleichwertigen Beziehungen?
Was ist gelebte Individualität?
Wie kann ich meinen Körper wertschätzen?
Wie schaffe ich es, Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und achtsam mitzuteilen?
Wie kann ich die Botschaften (kleinere und größere Symptome) meines Körpers interpretieren lernen?
Wie gelingt es mir Selbstheilungskräfte zu aktivieren?
Wie schaffe ich es, Gesundheit als Wert im Leben zu integrieren und somit gesund und glücklich leben zu können?


Der Unterricht durch unsere Trainer und Trainerinnen wird anhand eines rahmengebenden Curriculums durchgeführt. Ein wesentliches Element des Lehrganges ist das „Neue Lernen“ und das „Inzidentelle Lernen“*. Darunter verstehen wir das selbstbestimmte, frei autonome, begleitete Lernen in spezifisch vorbereiteter, entspannter Umgebung – ein Lernen, welches nebenbei stattfindet (somit nicht absichtlich), gekoppelt an Spiel, Spaß und Sinn.
Durch das „Neue Lernen“ ist es den TeilnehmerInnen möglich, Zugang zu ihrem Potential zu finden und mit diesem, ihrem eigenen unbewussten Spektrum, individuelle Lösungen zu entwickeln, auf die sie - nur mit ihrem bewussten logischen Denken in Beratungssituationen - nie gestoßen wären.
Durch das „Neue Lernen“ dürfen wir gesteigertes Selbstbewusstsein und Handlungskompetenz erfahren, sowie mehr Stabilität und Eigenverantwortung.
Dies sind Voraussetzungen, die wir im sozialen Miteinander und bei der Beratung unserer Klienten benötigen.
* inzidentelles Lernen = nicht absichtlich (nicht intentional) - löst einen Lernprozess aus: es wird inzidentell (nicht ab-sichtlich) gelernt. Sehr oft im täglichen Leben lernen wir nicht absichtlich, sondern „unabsichtlich“

Die Ausbildungsschwerpunkte der LSB-YI

•    Persönlichkeitsberatung, Berufsberatung
•    Konfliktberatung und Mediation
•    Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung
•    Erziehungsberatung
•    Scheidungsmediation
•    Sexualberatung
•    Krisenintervention, Mobbingberatung
•    Burnout-Prophylaxe, Stressmanagement

Die Body Mind Analyse

Mit Hilfe der „Body Mind Analyse“ gelingt es dem Berater ein für den Klienten individuell abgestimmtes Programm zu erstellen. Sie stellt ein wichtiges Handwerkszeug des „Lebens- und Sozialberaters mit Leichtpunkt YI“ dar.

Zwei hocheffiziente Wirkungsweisen treffen hier aufeinander: Yoga Individuell erlaubt es, psychosomatische und körperliche Störungen zu erkennen, ohne dass der Klient diese zu formulieren braucht. Die Body Mind Analyse schafft eine weitere hocheffiziente Basis, um ein wirksames und individuelles Lösungsmodell für unsere Klienten zu erarbeiten.

Die wichtige Frage nach der Zielsetzung, nach dem, was der Hilfesuchende erreichen will, wird gestellt.
Alsdann wird erforscht, was der Klient dafür bereit ist einzusetzen.

Gemeinsam werden die Lebensumstände des Klienten durchleuchtet:
    - Welches sind die Stärken und Schwächen?
    - Wie schaut das persönliche Umfeld aus?
    - Welche Körpersignale werden gesendet?
    - Welche Glaubenssätze prägen den Klienten?

Mit all den gesammelten Informationen ist es dem Berater möglich, ein ganz persönliches Yogaprogramm zu erstellen, negative Glaubenssätze in positive zu transformieren und ein bewusstes Wahrnehmen zu initiieren. Zur Abrundung des Programms können dem Klienten auch noch Literaturempfehlungen gegeben werden.

Ein jedes Menschenleben ist ein hochkomplexes, vielschichtiges System. Ein jedes Individuum ist einzigartig und sendet individuelle Signale. Die Body Mind Analyse erlaubt es ebenso individuell auf diese Signale zu reagieren.
Lösungen sind immer möglich!

Einblicke – Anregungen – Entscheidungsgrundlagen

Um die Arbeit rund um die LSB-YI besser kennen- und verstehen lernen zu können, laden wir regelmäßig zu folgenden bewegten Begegnungen ein:

YI-Move

„Musikbewegte“ Luft bewegt Körper- daraus entsteht bewegte Kommunikation.

So könnte man den YI-Move Abend mit einem Zitat von Hans Endmaya, Gründer von Yoga Individuell beschreiben.

Die Vergangenheit zwingt uns förmlich zu bislang konditionierten Bewegungen. Neue körperliche Bewegungen schaffen neue Realitäten. Das wunderbare daran ist, dass jeder individuelle Körper, kurz Mensch genannt, alles notwendige immer mit dabei hat, um sich in Richtung seiner individuellen Bestimmung zu bewegen.

Im Mittelpunkt dieses Abends steht, mit einem Wort gesagt „Evolution“ oder anders ausgedrückt, die Bewegung hin zur Zukunft. Im Speziellen die individuellen Moves des Einzelnen in Richtung persönlicher Entfaltung.

„evolusieren“- frei sein, klar individualisierte  Zukunft spüren und erleben!

Salsa auf individuell- freies Movement führt zur persönlichen Authentizität!

Körpereigene Endorphine aktivieren und ausleben!

 
YI-Bewegter Begegnungsabend

Hier wird ein Raum eröffnet der dazu dient, praktisch und hautnah mit der YI-Methode in Kontakt zu treten. Zum einen stellt Hans Endmaya den Besuchern  im YI- Zentrum persönlich wesentliche Facetten seiner Arbeit vor, zum anderen hat man Gelegenheit den intellektuellen Input praktisch umzusetzen und zu fühlen, wozu diese individuelle Körperarbeit im Stande ist.

Dieser Abend bietet eine Möglichkeit Menschen, Ideen, dir selbst und vielleicht noch vielem mehr begegnen zu können!

YI-Schnuppertag

Nach terminlicher Voranmeldung und Vorbesprechung mit der Ausbildungsleitung ist es möglich, in einer
laufenden Ausbildungsgruppe einen Tag zu schnuppern.

Weitere Informationen

Bildergalerie

View the embedded image gallery online at:
http://yi-zentrum.at/infobuch.html#sigProIde0c2a84d8d

Log in